Chronik

Im 84sten Jahr seines Bestehens kann der Schachklub Kufstein
auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken.

Im folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über gewonnene Meisterschaften und Titel und weiterer wichtige Ereignisse.


2013 
Die Erste Mannschaft kann sich in der 2.Bundesliga mit Platz 4 behaupten und wird dort bester Tiroler Verein.
Die Mannschaft der 1.Klasse steigt in die Landesliga auf
2012 
Die SG Kufstein/Wörgl nimmt mit 5 Mannschaften in den verschiedenen Ligen teil,
wovon die Erste sich im Vorderfeld der 2. Bundesliga West gut behaupten kann.
2011 
Im März 2011 kommt es wohl zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte: Die erste Mannschaft gewinnt die 2.Bundesliga West und steigt in die 1.Bundesliga auf. Die 2.Mannschaft rückt von der Landesliga nach in die 2.Bundeliga und die 3.Mannschaft schafft gleichzeitig den Aufstieg von der 1.Klasse in die Landesliga und komplettiert somit den dreifachen Aufstieg in die 3 höchsten Spielklassen Österreichs.
2010 
Saisonergebnisse 2009/10
Die Mannschaft der 2. Bundesliga beendet ihre 1.Saison in der 2.Bundesliga West als 6. von 12.
Die Mannschaft der 1. Klasse der TMM steigt in die Landesliga auf.
Die Mannschaft der 2. Klasse der TMM steigt in die 1. Klasse auf.
Die Mannschaft der Gebietsklasse beendet die Saison im guten Mittelfeld auf Platz 5.
2009 
Der Schachklub Kufstein und der Schachklub Wörgl
bilden ab der Saison 2009/10 eine Spielgemeinschaft.
2009 
Durch den Verzicht des Meisters 2008/09 Spielvereinigung Hall/Mils kann der
Schachklub Hypo Tirol Bank Kufstein als Zweitplatzierter in der höchsten Tiroler Spielklasse
in die Bundesliga B aufsteigen.
2006/07 
Die Webseite des Schachklub Kufstein wird von den Besuchern der Webseite "www.Schachlinks.com"
auf Platz 2 der besten Schachseiten Österreichs 2006 gewählt.
2006 
Christin Anker wird Osterreichische Meisterin U16w
2006
Der Schachklub Kufstein feiert am 29.Juli mit einem Jubiläumsturnier sein 80-jähriges Bestehen.
2006
Am 30. April veranstaltete der Schachklub Kufstein
mit den Familien Larcher/Neuschmied das Hans-Larcher-Gedenkturnier.
2005
Am 22. Dezember 2005 geht die neue Webseite des Schachklub Kufstein online
1998 
1. Rang in der Westliga und Teilnahme in der Staatsliga
1994 
4. Tiroler Meistertitel (10/8), Brett 1 Wachinger
1993 
Tiroler Einzelmeister und IM-Titel für Markus Wach
1992 
Errichtung unseres Klubheims unter Leitung von Robert Stuefer
1988 
Tiroler Schachcupsieger (k.o.-System/ 5 Bretter)
1986 
IM-Titel für Franz Hölzl
1983 
Tiroler Schachcupsieger (k.o.-System/ 5 Bretter)
1981 
2. Staatsmeistertitel für Franz Hölzl
1980 
Tiroler Schachcupsieger (k.o.-System/5 Bretter)
ab 1979 
mehrfache Teilnahme an der Regionalliga West
1975 

1. Staatsmeistertitel für Franz Hölzl

1967 
Tiroler Mannschaftsmeister (8/6), Brett 1 Hölzl
Rang 3 in der Staatsmeisterschaft
1964 

Tiroler Mannschaftsmeister (8/6), Brett 1 Ladstätter

1960 

DI Josef Bergthaler wird Tiroler Einzelmeister

1957 

Tiroler Mannschaftsmeister (6 Mannschaften/6 Bretter), Brett 1 Ladstätter

1956 
Herbert Ladstätter wird Tiroler Einzelmeister
1937 
Herbert Ladstätter wird Tiroler Einzelmeister
1926 

Gründung des Schachklubs Kufstein durch Dr. Katzbauer,
Prof. Lob
und Reithofer;
Mitgründung des Tiroler Schachverbandes

   

Festung Kufstein